2009

Nächstes JahrVorheriges Jahr

Nach der "Marathon-Strecke 2008" war 2009 für Rainhard Fendrich von einer Reihe kreativer Auszeiten geprägt, in deren Zentrum die Arbeiten an dem Album "Meine Zeit" sowie für das neue Konzert-Programm in seinem Haus auf Mallorca standen.
Doch es wurde auch ein Jubiläumsjahr: denn 1979 erschien sein erstes Album "Ich wollte nie einer von denen sein".

Aus diesem Anlass veröffentlichte seine Plattenfirma die CD "30 Jahre Live - Best Of" am 3.Juli, auf der neben vielen Klassikern wie "Macho, Macho", "Blond" sowie unter anderem "I am from Austria" auch im Bonusteil drei Danzer - Titel zu hören sind, die unter die Haut gehen. Und das "Best of" - Jubiläumskonzert "Tollwood" am 12. Juli in München wurde zu einem spektakulären Höhepunkt.

Doch auf dieses musikalische Wiedersehen nach vielen Jahren hatte sich Rainhard Fendrich ganz besonders gefreut - nachdem er direkt nach dem Fall der Mauer in den neuen Bundesländern aufgetreten war ("Ich habe nie vergessen, wie herzlich und mit offenen Armen ich damals vom Publikum aufgenommen worden bin")  kam er im Mai mit seinen "Liedern zum Anfassen" auch zu Konzerten u. a. nach Dresden, Erfurt sowie nach Leipzig. Weitere Stationen seiner Liederabende mit Dieter Kolbeck am Klavier führten ihn zudem in die Schweiz.

Das wohl ungewöhnlichste Benefiz-Konzert des Jahres fand am 24. Oktober in der Nähe von Cala Ratjada statt, wo erstmals die Kölner Kultband "Bläck Fööss"  und Rainhard Fendrich unter dem Motto "Wien trifft Köln in Capdepera" gemeinsam für Menschen in Not auftraten und sangen.